Mittwoch 13 Juli 2005

Engrish poetry

Das weiß man aus vielen Gebrauchsanweisungen: Wenn Japaner englisch schreiben, ist das gern unfreiwillig komisch. Manchmal entsteht dabei aber auch eine ganz eigentümliche Poesie:

1000pocket.

Ein tausend Taschen tiefes Fadengewebe der Neugier: Das wäre auch ein schönes Motto für einen Blog.

Nachtrag: Der poetische Beigeschmack ist intendiert. Der Spruch ist der Claim einer Firma für Modeaccessoires, und die hat sich laut Website auch was dabei gedacht: “Thousand pockets (idea), weaves the texture which is rich in curiosity and forms”, übersetzt mein Google-Translator. Schon klar. Schön ist’s trotzdem.

(via Sylvain Bouchard.)

Noch keine Kommentare.

Artikel kommentieren:

Wer möchte, kann gerne auch HTML benutzen, und zwar folgende Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>

Hinweis: Die Kommentare werden moderiert und erscheinen darum nicht sofort. Ein Kommentar muss aber nicht noch ein zweites Mal abgeschickt werden. (Keine Angst: Das ist nur eine Vorsichtsmaßnahme, um Spam-Kommentare zu verhindern. Ansonsten geht hier (fast) alles durch ...)